fotolia, Urheber: archideaphoto

Definition

Um die wesentlichsten Vorteile von Sachwerten gegenüber Geldwerten zu erkennen, genügt ein Blick auf die Definition. Unter Wikipedia zum Beispiel findet man folgenden Eintrag: "Der Sachwert bezeichnet den von Wirtschaftsgütern (z.B. Häusern, Grundstücken, Schmuck) verkörperten Gebrauchswert, der unabhängig von Geldwertschwankungen ist. Bei Inflation erfolgt häufig eine Flucht in Sachwerte, da Eigentum daran vor Kaufkraftverlusten schützt -­ sie sind wertbeständig und ihr Tauschwert stellt eine nicht beeinflussbare Größe dar.“ Vereinfacht ausgedrückt unterliegen die meisten Sachwerte eben gerade nicht denen von „Sparern“ gefürchteten Risiken. Wie sonst wäre es zu erklären, dass in unruhigen Börsenzeiten die Nachfrage und somit die Preise für Sachwerte wie Gold und Immobilien steigen. (Link Statistik Preise Gold/Immobilien mit markanten Kurseinbrüchen) Nun ist es natürlich noch viel interessanter wenn der Wert bzw. der Preis einer „Sache“ nicht nur aus dem Tauschwert (z. B. Gold im Verhältnis zu Euro oder Dollar) sondern auch durch einen sogenannten Ertragswert bestimmt werden kann. Damit ist der Ertrag eines Gutes gemeint, welcher innerhalb einer Periode erwirtschaftet wird. Der Ertragswert einer Ackerfläche besteht z. B. in der Höhe der Ernteeinnahmen oder auch, sofern verpachtet in der Höhe der Pachterträge. Der Nutzwert eines Hauses oder einer Wohnung kann also durch die Höhe der Mieteinnahmen bestimmt und klassifiziert werden. Wenn man diese Höhe ins Verhältnis zum Anschaffungspreis setzt, spricht man von einer Rendite. Und diese Rendite (meist in Prozent pro Jahr ausgedrückt) ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal für einen Sachwert. Die Idee, dauerhafte Einnahmen durch Mieterträge zu erwirtschapen ist weder neu noch besonders bemerkenswert. Wo immer Menschen zur Miete wohnen, profitiert jemand davon. In den meisten Fällen ist das der Vermieter, wir bezeichnen ihn als Sachwert-Rentner. Und wie relativ einfach man zum Sachwert-Rentner werden kann, zeigt Ihnen unser SW-RentenRechner.

Die höchsten und auch stabilsten Renditen erzielt man natürlich in Bereichen oder Regionen mit entsprechend hoher Nachfrage nach der NUTZUNG dieser Sachwerte. Um bei Immobilien zu bleiben ist also die Lage selbiger von herausragender Bedeutung